Das Werk des griechischen Philosophen (* 428/427 v. Chr.), in dem über die Gerechtigkeit und ihre mögliche Verwirklichung in einem idealen Staat diskutiert wird, besteht aus 10 Büchern. Buch 1: Definition von Gerechtigkeit Bücher 2-10: Die Natur der Gerechtigkeit und ihr Wert  ->Gerechtigkeit sei zwar in der Seele des Menschen zu finden, doch im sozialen Kontext, im Staat, sei sie leichter erkennbar.

Ich sehe einfach nicht ein, in einem System meine Energie zu verschwenden, das so menschenfeindlich, so grausam wie das unsere ist. Warum muss ich angepasst sein? Warum darf ich nicht individuell sein? Warum bin ich ein schlechter Mensch, wenn ich nicht wie viele andere bin? Ich...

Was bleibt? Was soll bleiben? Was darf sich zeigen?   Was soll sich verbinden? Was darf verschwinden?   Wie stark soll die Liebe sein? In welchem Ausmaß lassen wir Angst und Wut in unser Leben herein?   Wie viel Medienkonsum ist gesund? Wann machen uns zu viele negative Nachrichten unrund?   Woran wollen wir uns erinnern? Was soll in...

Ein Begriff der in vergangenen Zeiten machtvoll war. Von Ausdruck, Ehre und Stärke sprach. Ehrfurchtsvoll gebraucht. Weib war der Inbegriff für Wärme, Geborgenheit sowie Zuflucht in den Rundungen der Mutter. Weib sprach für genährt werden an dem Busen der Weiblichkeit, mit Liebe und Fürsorge bedeckt zu werden. Das Weib...

Es ist mutig, wenn man eine Mutprobe nicht mitmacht. Es ist mutig, wenn man eine andere Meinung hat als alle anderen.